Dienstag, 28. Oktober 2008

Hutze!

Ein schöner Tag!
Der Abfluß in der Küche ist wieder frei! Herrlich!
Es ist wirklich einfach, mich glücklich zu machen!
Nachdem ich gestern abend schon auf Knien unter der Spüle rumgerutscht bin und alles weggeschraubt hatte, was wegzuschrauben ging – aber an das Hauptproblem kam ich trotzdem nicht hin...
Also wieder warten, bis die Plörre abgelaufen war – und die Zeit genutzt, schnell Gummmihandschuhe abgestreift, und ein Lied geschrieben.
Und danach weiter am Abfluß rumgeschraubt.
Irgendwie ein konfuses Pendeln zwischen den Welten.
The singing Plumber.
Poesie am Abfluß.
Oder so.

Lied ist inzwischen fertig und wird heute auf der ComedyLounge vorgetragen.
Und ein Profiinstallateur war auch da, und hat alles wieder in die Gänge gebracht.
Grad eben.
Er schien mir ein bisschen erstaunt, weil es schon spät am Nachmittag war, und ich immer noch im Schlafanzug rumstand ( rosa Frottee! Mit Schlafsocken! ).
Aber ich musste ja direkt nach dem Aufstehen am Morgen gleich weiterdichten, und wenn’s um die Kunst geht, müssen Banalitäten wie Zähneputzen oder Anziehen einfach hintenanstehen.



Außerdem hab ich heute rausbekommen, was Günther wirklich für eine Spezies ist.
Er maunzt zwar rum, und sieht aus wie eine Katze, kommt aber doch meistens, wenn man ihn ruft, und gibt Pfötchen, also auch wieder Hund.
Ich denke, Günther ist eine Mischung aus beidem.
Eben eine HUTZE.
Sehr selten, nur im gut sortierten Fachhandel ( Tierheim) zu erhalten.

1 Kommentar:

Stefan hat gesagt…

Schön, wenn Joe the Plumber mal seinen Job macht! Aber die Leute sind es gewohnt, wenn ungewaschene Leute vor ihnen stehen...sind ja keine Ärzte.
Wobei, Du in rosa Frottee; das hat was von ner eingelaufenen Cindy a.M. ;)