Donnerstag, 17. Mai 2007

Alice ohne Ellen?



Das mag jetzt ein bisschen überraschend kommen - so ein Bild mit Beinchen hoch - aber ich hab ja meine Gründe!
Denn:
Das ist das Marlensche! Mit 62!
Ich weiß, man kennt sie wohl nicht mehr so heute, Marlène Charell..
aber ich hab mich direkt wieder erinnert.
Wenn es auch schon lange her ist.
Man hat ja schon lange nix mehr von ihr gehört - und schwupps, da hopst sie wieder ins Bild.Trara!
Gestern hab ich sie entdeckt.
So stands in der „Bunte“:
Im glitzernden Fadenkleid wirbelte sie über die Bühne und warf ihre Beine in die Luft. "Das Kleid mit Tausenden Steinchen, das ich bei Carmen Nebel trug, passte mir auch schon vor 15 Jahren".
So sprach Marlène, und da fiel mir ein – ich kann das bestätigen.
Denn ich war dabei.
Vor – ja, wahrscheinlich vor 15 Jahren, vielleicht waren es auch 14 oder 13 Jahre...
Damals – in Marokko. In Marrakesch.
Mann, was man so alles gemacht hat im Leben.. in Tanzbands gesungen, unter anderem.
Stundenlang auf der Bühne balancieren, auf Stöckeln und im Glitzerkleid
( möglichst in Lila – weil das war das Motto unserer Band!), mit noch zwei anderen Sängerinnen ( „Hey, hello, so you`re the greatest Lover“ –Oder gerne auch das Abba – Medley.. oder Boney M. Das war mal ganz hart ).. Man spielt sich den ganzen Abend den Wolf, auf der Tanzfläche schieben die Herren Schlipsträger die Gattinnen übers Parkett, und unsereins musste manchmal ab Mitternacht die Roadies losschicken, damit die uns noch was zu trinken besorgen ( „ Wie , zwei Apfelschorle pro Mann müssen Euch doch wohl langen „).
Aber eben – dann auch mal Highlights wie – Marrakesch! Die gesamte Kappelle eingeflogen, für einen Abend ( Würth! Bei jedem Schräubchen, dass Deinen Namen trägt, schicke ich ein kleines Dankesgebet zum Himmel )!
Tagsüber über den Bazar gebummelt ( Pfefferminztee!), und abends aufgespielt, in diesem schicken Hotel. Als Gaststar war Marlène Charell gebucht – die kannte man damals noch, und sie sang, und wir sangen dazu Chor, und die Band gab ihr Bestes , und dazu wirbelte sie in ihrem schicken Fadenkleid – eben diesem Fadenkleid über die Bühne. Und sie sah echt gut aus. Sowas von Figur! Und dabei war sie damals bestimmt schon gut an die 46, 47.. vielleicht auch 48. Ich weiß ja, wovon ich rede – so eine Art Fadenkleid hätte ich auch mit 15 nicht anziehen können.
Und noch dazu:
Sie war echt nett! Richtig nett! Sehr lustig dazu! Ihr Gatte war dabei, ein richtiger Bilderbuchfranzose, und die beiden waren den ganzen Abend nur am giggeln.
Aber dieses Kleid: Unschlagbar. Und dann konnte sie ja auch noch richtig gut tanzen –
Ich meine, wer in den Folies Bergère und im Lido getanzt hat, wird’s ja wohl können...
Jetzt scheint sie wohl ihr Comeback zu starten.
Soll sie!
Meinen Segen hat sie!
Vielleicht kommen die Anderen auch noch mal alle groß raus, die wir so begleitet haben...
Obwohl.. na ja.. Rex Gildo... wohl eher nicht.

1 Kommentar:

rob hat gesagt…

Ja,ja - seitdem uns Rex statt Hossa Hopsa gemacht hat, ist wohl mit neuen Schlagerperlen seinerseits nicht zu rechnen...

Toll, wie M.C. die Beine schwenken kann - ich bin schon froh, 10 Meter geradeaus gehen zu können, ohne hinzufallen...